Yoga für Schwangere

Die Schwangerschaft ist wunderbar geeignet um mit Yoga zu beginnen, denn diese Zeit der Neuorientierung birgt die Möglichkeit, ungünstige Bewegungsmuster zu erkennen, durch neue zu ersetzen und nach innen zu blicken.

Doch auch für bereits Yoga-Praktizierende sind die speziell auf Schwangerschaft und Geburt ausgerichteten Übungen hilfreich, um mit den enormen körperlichen und emotionalen Veränderungen besser zurecht zu kommen und die so wichtige Balance zwischen Aktivität und Ruhe zu finden.

Im Vordergrund des Unterrichts stehen die Körperhaltungen, die asanas, die in Yoga eine lange Tradition haben.

Yogaübungen fördern den Kraftaufbau für die Geburt, verbessern die Haltung und wirken vielen typischen Schwangerschafts-Beschwerden, wie Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Ischiasprobleme, Schmerzen im unteren Rücken usw. entgegen.

Die Verwendung von Hilfsmitteln wie Gurte, Klötze, Blöcke, Stühle etc. geben eine genauere Rückmeldung und ermöglichen, die Haltunge individuell anzupassen und auf Fehlstellungen (z.B. in den Gelenken) angemessen reagieren zu können.

Mit dem bewussten, achtsamen Umgang und der Konzetration auf die Atmung, können Blockaden gelöst, die Lungenkapazität erhöht und die Fähigkeit während der Wehen einen passenden Atemrhythmus zu finden, erhöht werden.

Mit einigen Grundlagen von Ayurveda und kurzen theoretischen Informationen zur funktionellen Anatomie sowie Fragestellungen wird der praktische Unterricht ergänzt.

Eine Teilnahme ist ab der 12. Schwangerschaftswoche empfehlenswert, davor ist eine ärztliche Erlaubnis sinnvoll und erwünscht.

Eingeladen ist jede Frau, die ein Kind erwartet und sich angesprochen fühlt - mit oder ohne Yoga-Erfahrung. Yoga unterstützt und begleitet die werdende Mutter während der gesamten Schwangerschaft bis zur Geburt.


zum Seitenanfang | zurück zu "Home"